kaffeevollautomat mit milchschlauchEin Kaffeevollautomat mit Milchschlauch kann die Zubereitung von Milchhaltigen-Kaffeegetränken, wie Latte Macchiato oder Cappuccino deutlich erleichtern. Oft muss man den Schlauch nur in die Milchtüte hängen. Den rest erledigt der Kaffeevollautomat.

Im Folgenden möchte ich einige empfehlenswerte Vollautomaten vorstellen, die einen Milschschlauch haben und einen guten Milchschaum zubereiten können.

Empfehlenswerte Kaffevollautomaten mit Milchschlauch

Melitta Caffeo CISiemens EQ.6 300
✧ Cappuccino
✧ Latte Macchiato
✧ Milchschaum
✧ Cappuccino
✧ Latte Macchiato
✧ Milchschaum
✧ Heiße Milch
✅ Reinigungsprogramm
✅ Temperatur einstellbar
✅ Hygienisch
✅ Milchschlauch abnehmbar
✅ Behälter (optional)
✅ Reinigungsprogramm
✅ Perfekte Temperatur
✅ Hygienisch
✅ Milchschlauch abnehmbar
Wo kaufen?
Wo kaufen?
Testbericht lesenTestbericht lesen

Vor- und Nachteile von Milchsystemen

Milchsystem Siemens

Milchsystem mit Schlauch Siemens EQ.6


Das voll-automatische Aufschäumen der Milch mit einem integrierten Milchsystem ist natürlich deutlich bequemer als die Zubereitung an der Dampfdüse. Dennoch hat das automatische System auch ein paar Nachteile, die nicht außer Acht gelassen werden sollten. Im Folgenden siehst Du die Vor- und Nachteile von einem integrierten Milchsystem.

Vorteile

  • Deutliche Zeitersparnis gegenüber Dampfdüse
  • Man braucht für die Zubereitung keine Fachkenntnisse oder Übung
  • Kein Verbrennen der Milch möglich, wenn das System funktioniert
  • Geringerer Reinigungsaufwand, wenn die Maschine eine Reinigungsfunktion hat
  • Kein Zubehör nötig
  • Bei einem Schlauchsystem muss kein Behälter gespült werden

Nachteile

  • Milchschaum oft etwas grobporig
  • Ergebnis der automatischen Programme kann schlechter ausfallen als manuelle Zubereitung
  • Teurer als Vollautomaten mit Dampfdüse

So gelingt der perfekte Milchschaum

Perfekter Milschaum Schlauch
Mit ein paar Tricks kann man noch mehr aus dem automatischen Milchsystem rausholen. Natürlich bedeutet das, dass man etwas mehr Aufwand betreiben muss. Bei den meisten Vollautomaten sind die Mengen bei der Zubereitung von Latte Macchiato oder Cappuccino fest programmiert. Die Stärke und Menge lassen sich vielleicht etwas verstellen, aber nicht so genau, wie das wünschenswert wäre. Aber die individuelle Zubereitung von Espresso oder Milchschaum lässt sich oft genauer einstellen. Deshalb kann man probieren, den Milchschaum und den Espresso separat zuzubereiten.

Espresso und Milchschaum separat zubereiten und von Hand in der Tasse oder im Glas kombinieren. So hat man mehr Einfluss auf die Kaffeestärke und die Milchschaum-Menge. Außerdem sieht das Ergebnis dann besser aus.

Geschmack ist natürlich individuell. Wer mit der automatischen Funktion zufrieden ist, sollte nicht mit der manuellen Zubereitung rumexperimentieren. Ein Vollautomat ist ja schließlich dafür gebaut um Kaffeehaltige Getränke voll automatisch zuzubereiten.

Was muss ich beachten bei einem Vollautomaten mit Milchschlauch?

Milchschlauch Reinigen
Das wichtigste bei einem Milchsystem mit Schlauch ist die anschließende Reinigung. Sind die Bauteile des Vollautomaten noch heiß, kann die Milch sich schnell festbrennen und ist dann umso schwieriger wieder zu entfernen. Auch wenn die Vollautomaten ein automatisches Programm haben, mit dem der Milchschaum nach der Zubereitung durchgespült wird, sollte man den Schlauch täglich reinigen.

Je höher der Eiweiß-Anteil in der Milch ist, desto einfacher lässt diese sich aufschäumen. Bei Personen mit einer Laktoseintoleranz oder Veganern empfiehlt sich daher die Verwendung von Sojamilch, da diese einen hohen Eiweiß-Anteil hat. Der Fettanteil beeinflusst den Geschmack, ist aber für das Volumen nicht relevant.

Die Milch sollte immer kühl gelagert werden und nicht bei Zimmertemperatur stehen bleiben. Vollautomaten heizen die Milch meist von Kühlschranktemperatur auf die perfekte Trinktemperatur auf, die in etwa bei 58 bis 65 Grad liegt.

Wenn das Milchsystem anfängt zu arbeiten, wechselt der Vollautomat meist von Wasserbezug auf Dampfbezug. Es kann passieren das eine kleine Menge Wasser im Ausgabesystem bleibt, die dann vor dem Milchschaum in die Tasse/Glas gespült wird. Je nach Menge des Wassers lohnt es sich diese vorher abzuschöpfen.

Wer Espresso und Milchschaum erst im Glas/Tasse vermengt, sollte sich das entsprechende Zubehör zulegen. Ein Milchkännchen aus Edelstahl, auch Pitcher genannt, ist hier zu empfehlen. Für manuelle Zubereitung von Latte Macchiato empfiehlt sich zudem ein kleines Espresso-Kännchen aus Edelstahl.

Egal ob Vollautomat mit Milchschlauch oder ohne: Gläser und Tassen sollten immer vorgeheizt werden. Wenn der Automat keinen Tassenwärmer hat, was selten vorkommt, dann kann man die Gläser und Tassen mit heißem Wasser aufheizen. Eine beliebte Methode ist auch die Mikrowellen-Variante (Tasse mit Wasser in der Mikrowelle aufheizen), bei der man kein Wasser aufkochen muss.

Checkliste: Eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte

  • Milchsystem immer sofort nach der Zubereitung automatisch reinigen lassen
  • Milchschlauch täglich reinigen
  • Milch mit hohem Eiweißanteil verwenden
  • Bei manueller Zubereitung das passende Zubehör verwenden
  • Tassen und Gläser immer vorwärmen

Günstigere Alternative zum Milchschlauchsystem

Ein Kaffeevollautomat mit integriertem Milchschaumsystem kostet oft mehr als ein Vollautomat ohne automatischen Milchaufschäumer. Deshalb möchte ich an dieser Stelle ein paar Alternativen zu der Zubereitung mit dem Milchschlauch bieten. Natürlich ist jede Alternative Methode zu der Knopfdruck-Aufschäumung mit einem höheren Aufwand verbunden.

Alternative 1: Der elektrische Milchaufschäumer

Eine Dampfdüse ist nicht immer die beste Alternative zum Milchschlauch, da nicht jeder Lust hat sich 10 Minuten für einen Cappuccino in die Küche zu stellen. Außerdem kann bei der manuellen Aufschäumung schon mal etwas schief gehen. Deshalb würde ich als „bequemste“ Variante direkt nach dem Milchschlauch-Automaten die Kombination, reiner Kaffee-Vollautomat + elektrischer Milchaufschäumer empfehlen.

Alternative 2: Die French-Press

Dannach kommt die French-Press Variante. Mit einer French-Press kann man nicht nur guten Filterkaffee zubereiten, sondern auch einen hervorragenden Milchschaum. Der Nachteil: Man muss die Temperatur der Milch im Auge behalten, die am besten zwischen 60 und 65 Grad liegen sollte. Darüber verbrennt die Milch: Lieber etwas kühler als zu heiß. Ein Thermometer lohnt sich bei dieser Variante. Den Filter der French-Press dann ganz langsam rauf und runter bewegen, bis das Volumen ca. 20 Prozent zugenommen hat. Dann ist der Milchschaum servierfertig.

Alternative 3: Die Dampfdüse

Wahrscheinlich bist Du bei diesem Artikel gelandet, weil Du gezielt nach einer voll automatischen Kaffeemaschine mit Milchschlauch-Aufschäumer gesucht hast. Dann ist diese Variante nichts für Dich. Wenn Du aber kein Problem damit hat, etwas mehr Aufwand zu betreiben, dann kann ein Vollautomat mit Dampfdüse auch das richtige für Dich sein. Bei der Dampfdüse muss man das Volumen und die Temperatur im Auge behalten. Schau Dir mal diese Anleitung an, die mehr sagt, als ich in Worten ausdrücken könnte.

Wenn diese Methode für Dich nicht zu aufwendig ist, dann könntest Du dich auch für einen Vollautomaten ohne Milchschlauch-System entscheiden, der deutlich günstiger ausfällt.

Fazit

Ein Vollautomat mit Milchschlauch ist praktisch und spart viel Zeit bei der Zubereitung von Milchschaum. Wenn man ein paar wenige Dinge beachtet, kann man mit diesem System eigentlich nichts falsch machen und bereitet in wenigen Momenten einen guten Cappuccino oder Latte Macchiato zu. Es gibt ein paar alternativen zu den Geräten mit Milchsystem, die aber natürlich mit einem höheren Aufwand verbunden sind.

Hat Dir dieser Artikel geholfen den passenden Milchschlauch-Vollautomaten zu finden? Dann lass mir doch einen Kommentar da. Wenn Du Fragen hast, kannst Du mich am schnellsten über das Kontaktformular erreichen.