Melitta Caffeo CI Test

Melitta Caffeo CI Test

Der Melitta Caffeo CI ist einer der beliebtesten Vollautomaten des deutschen Herstellers. Es handelt sich bei dieser Maschine um eine Komplettlösung, mit allen Funktionen, die man für die automatische Zubereitung von Espresso, Cafe Crema, Latte Macchiato und Cappucino braucht. Ich habe den Melitta Caffeo CI Kaffeevollautomat ausführlich getestet und zeige Dir in diesem Testbericht, was dabei herausgekommen ist. Wie auch bei allen anderen Kaffeevollautomaten bezieht sich der Test auf die Kategorien Espresso, Cafe Crema, Latte Macchiato, Cappuccino, Benutzerfreundlichkeit, Reinigung und Sauberkeit, Lautstärke, Optik und Verarbeitung, sowie Preis-Leistung. Am Ende des Artikels findest Du wie immer ein Testfazit, in dem ich…
Einer der besten Vollautomaten im Vergleich. Diese Maschine ist genau das richtige für Dich, wenn Du gerne Cafe Crema, Latte Macchiato oder Cappuccino trinkst. Außerdem überzeugt die Maschine mit vielen Reinigungsprogrammen und einer tollen Usability.

Melitta Caffeo CI

Espresso
Cafè Crema
Latte Macchiato
Cappuccino
Benutzerfreundlichkeit
Reinigung
Lautstärke
Optik & Verarbeitung
Preis-Leistung

Einer der besten Vollautomaten im Vergleich. Diese Maschine ist genau das richtige für Dich, wenn Du gerne Cafe Crema, Latte Macchiato oder Cappuccino trinkst. Außerdem überzeugt die Maschine mit vielen Reinigungsprogrammen und einer tollen Usability.

Der Melitta Caffeo CI ist einer der beliebtesten Vollautomaten des deutschen Herstellers. Es handelt sich bei dieser Maschine um eine Komplettlösung, mit allen Funktionen, die man für die automatische Zubereitung von Espresso, Cafe Crema, Latte Macchiato und Cappucino braucht.

Ich habe den Melitta Caffeo CI Kaffeevollautomat ausführlich getestet und zeige Dir in diesem Testbericht, was dabei herausgekommen ist. Wie auch bei allen anderen Kaffeevollautomaten bezieht sich der Test auf die Kategorien Espresso, Cafe Crema, Latte Macchiato, Cappuccino, Benutzerfreundlichkeit, Reinigung und Sauberkeit, Lautstärke, Optik und Verarbeitung, sowie Preis-Leistung.

Am Ende des Artikels findest Du wie immer ein Testfazit, in dem ich die Ergebnisse noch einmal zusammenfasse. Kennst Du schon das Video zum Test?

Melitta Caffeo CI Testverfahren

Schau Dir die Testkategorien an, die für dich am interessantesten sind. Ich habe versucht alle Details darzustellen. Wenn Du weitere Fragen zum Caffeo CI hast, die in diesem Bericht nicht abgedeckt habe, dann schreibe mir doch bitte einen Kommentar unter den Artikel.

Espresso Geschmack

Die Schwachstelle der meisten Vollautomaten ist der Espresso. Das liegt daran, dass die Maschinen nicht ausschließlich für die kurze Kaffeevariante gebaut wurden. Die Hersteller versuchen hier einen Kompromiss zwischen den verschiedenen Funktionen zu finden. Dadurch fließt der Espresso bei den meisten Vollautomaten zu schnell durch. So ist es auch bei dem Melitta Caffeo CI, bei dem im Test 31ml Espresso in 15 Sekunden durchlaufen (Ideal wären 20-30ml in 20-30 Sekunden). Dadurch werden nicht alle gewünschten Aromen extrahiert und man schmeckt die Säure des Kaffees etwas stärker durch. Das kann man kompensieren mit einer dunklen Bohnenmischung. Dann schmeckt der Espresso aus dem Melitta Kaffeevollautomat überdurchschnittlich gut. Ich hätte mir gewünscht, dass man die Wassermenge noch etwas reduzieren kann. Für mich macht es keinen Sinn, dass ein Espresso erst ab einer Menge von 30ml zubereitet werden kann. Geschmacklich vollkommen ok, aber wer gerne viel Espresso trinkt sollte überlegen, ob eine Espressomaschine nicht eher die bessere wahl ist. In der Testkategorie Espresso vergebe ich 4 von 5 Bohnen.

Cafe Crema

Das beliebteste Kaffeevollautomat-Getränk gibt es natürlich auch aus dem Caffeo CI. Wie beim Espresso kommt es auch beim Cafe Crema auf die richtigen Einstellungen an. Der Melitta Vollautomat hat ein übersichtliches Menu mit dem man alle nötigen Einstellungen vornehmen kann (bis auf den Mahlgrad. Dieser wird am hinteren Teil der Maschine eingestellt). Wichtig beim Cafe Crema ist vor allen Dingen die Durchlaufzeit. Wir wollen nicht über 30 Sekunden kommmen, weil sonst viele Bitterstoffe aus dem gemahlenen Kaffee extrahiert werden, die nicht in der Tasse landen sollten. Also muss die Wassermenge runtergestellt werden. Das funktioniert Caffeo CI Test sehr gut. Wir können ein persönliches Cafe Crema Profil anlegen, in dem wir die Wassermenge, die Kaffeestärke und die Temperatur festlegen können. Das reicht um einen wirklich guten Kaffee aus der Maschine zu zaubern. Beim Geschmackstest schmeckte der Cafe Crema besonders gut auf der niedrigsten Mahlgradstufe, 90-100ml, Temperatur normal, Kaffeestärke 3 von 5. Die Stärke ist natürlich Geschmackssache. Nicht jeder will sich am Morgen die volle Dröhnung geben. Manche bevorzugen auch eine leichte Crema-Variante, die auch eingestellt werden kann. In der Kategorie Cafe Crema vergebe ich 4,5 von 5 möglichen Kaffeebohnen.

Latte Macchiato

Der Melitta Caffeo CI hat natürlich auch ein Milchsystem, dass ich mir im Test etwas genauer angeschaut habe. Zur Reinigung und Benutzerfreundlichkeit des Systems kommen wir in späteren Testkategorien. Hier geht es erst einmal um die Konsistenz und um den Geschmack. Ich habe mehrere Latte Macchiatti zubereitet. Mal mit mehr, mal mit weniger Schaum. Das kann man wieder im Menu einstellen. Ich habe mir ein Profil mit dem Namen “Latte” erstellt und verschiedene Einstellungen ausprobiert. Was mir am Anfang gleich aufgefallen ist, ist dass die Temperatur der Milch ganz entscheidend ist. Der Caffeo CI hat die Milch im Test um 54 Grad erhitzt. Also muss man erst einmal schauen, wie kalt die Milch ist, die man in den mitgelieferten Milchbehälter füllt. Das hängt natürlich wieder von dem persönlichen Geschmack ab. Ich mag den Latte Macchiato am liebsten, wenn der Milchschaum eine Temperatur von ca 60 Grad hat. Dafür muss die Milch also ca. 6 Grad kalt sein. Schäumt man Milch bei Zimmertemperatur auf, gerinnt die Milch und das Ergebnis ist nicht zu gebrauchen. Der Geschmack ist bei der richtigen Einstellung wirklich gut. Der Espresso aus dem Caffeo CI schmeckt natürlich nicht so wie aus der Siebträgermaschine, aber für einen Kaffeevollautomaten überdurchschnittlich gut. Mir persönlich ist der Schaum etwas zu fest. Der Espresso konnte nicht einmal richtig durch die dicke Schaumschicht fließen. Aber das ist auch wieder Geschmackssache. Das löffeln von festem Latte Schaum ist beim Caffeo CI auf jeden Fall möglich. Nicht ganz perfekt aber schon nah dran. Deswegen gibt es 4,5 von 5 möglichen Bohnen.

Cappuccino

Kommen wir zu der Kategorie Cappucino. Beim Melitta Kaffeevollautomat Test hat mich diese Funktion am meisten überrascht. Ich bin es gewöhnt, dass Vollautomaten nicht wirklich fähig sind, einen halbwegs anständigen Cappuccino zuzubereiten. Oft gleicht das einem kleinen Latte Macchiato mit großem Schaumberg. So soll das aber nicht sein und der Caffeo CI zeigt im Test, dass es auch anders geht. Hier fließt erst der Espresso in die Tasse und dann der Schaum teilweise unter die Crema. So soll das auch sein. Natürlich kann man hier kein Ergebnis wie aus einer Siebträgermaschine erwarten. Wir testen immer noch einen Vollautomaten, bei dem die größten Stärken nun mal die einfache Zubereitung und die Zeitersparnis sind. Geschmacklich kann der Cappuccino auf jeden Fall überzeugen. Bis jetzt die beste Leistung von allen Vollautomaten. Deswegen hat der Caffeo CI in dieser Testkategorie definitiv 5 von 5 Bohnen verdient.

Benutzerfreundlichkeit

Tolle Getränke, aber wie leicht lassen sich diese zubereiten? Ein Vollautomat muss einfach zu bedienen sein. Deshalb schaue ich mir im Caffeo CI Test die Menüführung und andere Funktionen an, die es zu beherrschen gilt. Das Menu ist relativ einfach aufgebaut. Man hat alle Getränke als Schnellauswahl und durch passende Symbole ist eine intuitive Bedienung möglich. Natürlich holt man aus dem Melitta Vollautomaten nur das Maximum raus, wenn man sich individualisierte Profile anlegt. Dafür muss man sich etwas durch das Menu klicken, was mit einem Drehknopf funktioniert. Am Anfang ist das etwas aufwendig, aber nach dem 2. Profil wusste ich schon genau, wann gedreht und wann gedrückt werden muss. Alle Einstellungen bis auf den Mahlgrad können mit diesem Menu vorgenommen werden, was die Bedienung deutlich erleichtert. Ein weiterer positiver Punkt ist, dass der Caffeo CI ein Vollautomat mit 2 Bohnenbehälter ist. So kann man auch unterschiedliche Kaffeebohnen (z.B. für Espresso und Cafe Crema) einfüllen und muss nicht die Bohnen aus dem Fach nehmen, wenn man mal was anderes probieren möchte. Der Caffeo CI Vollautomat hat außerdem einen beleuchteten- höhenverstellbaren Kaffeeauslauf, einen Tassenwärmer und extra große Abtropf- und Auffangschalen. Ein kleiner Nachteil ist die Pumpenleistung des Milchsystems. Wenn weniger Milch im Behälter ist, schafft das System es nicht, diese richtig anzusaugen. Man muss den Behälter dann etwas höher hinstellen. Insgesamt vergebe ich in deiser Kategorie 4 von 5 Kaffeebohnen.

Reinigung und Sauberkeit

Im Test schaue ich mir auch an, wie hygienisch der Caffeo CI Kaffeevollautomat arbeitet. Ich möchte bei einem Vollautomaten so wenig Arbeit wie möglich mit der Reinigung verbringen. Ein bisschen saubermachen muss man immer, aber ich möchte nicht ständig an der Maschine stehen müssen. Dafür gibt es Reinigungsprogramme, von denen der Caffeo CI von Melitta gleich mehrere zu bieten hat. Wichtig für das tägliche Zubereiten von Kaffee ist eine Spülfunktion. Der Melitta Vollautomat spült beim Einschalten und beim Ausschalten. Zwischendurch kann man auch manuell spülen. Ich mache das immer ganz gerne, weil oft Kaffeereste in der Brühgruppe hängen bleiben, die dann schnell rausgespült werden. Deswegen sollte man die Brühgruppe auch mindestens einmal pro Woche reinigen. Das geht beim Caffeo ohne Probleme, da die Brüheinheit in wenigen Handgriffen entnommen werden kann. Außerdem hat der Caffeo CI 3 weitere intensive Reinigungsprogramme. Der Vollautomat von Melitta schneidet im Reinigungs-Test besonders gut ab. Kaum ein Gerät hat so viele Funktionen zu bieten, die ein hygienisches Kaffeezubereiten ermöglichen. Ich vergebe 5 von 5 möglichen Bohnen.

Lautstärke

Die Lautstärke der Maschine beeinflusst zwar nicht den Kaffeegeschmack, kann aber in manchen Fällen auch wichtig sein. Deswegen habe ich auch die Lautstärke des Caffeo CI mit einem Dezibel-Messgerät getestet. Rausgekommen ist ein Wert von bis zu 76 Dezibel, was im Vergleich mit allen anderen Vollautomaten ziemlich laut ist. Wer morgens leise einen Kaffee zubereiten will, hat an dieser Maschine keine Freude. Der Lautstärken-Test zählt in der Gesamtbewertung genauso viel wie die anderen Testkategorien. Wem ein lauter Mahlvorgang von ein paar Sekunden egal ist, sollte die Bewertung dieser Testkategorie nicht beachten.

Optik und Verarbeitung

Der Caffeo CI schneidet im Test bisher sehr gut ab. Aber bei einem Vollautomat über 500 Euro wünscht man sich natürlich auch ein hochwertiges Gehäuse. Der erste Eindruck ist sehr positiv. Das Melitta-Gehäuse sieht stabil und hochwertig aus. Im Test öffne und schließe ich alle Klappen und Behälter, so, wie es beim täglichen Gebrauch üblich ist. So kann ich mir ein Bild von der Stabilität der Teile machen. Beim Caffeo CI habe ich nicht den Eindruck, dass irgendwelche Teile brechen könnten, wenn man den Vollautomat täglich mehrmals bedient. Alle Behälter und klappen lassen sich ohne Kraft öffnen und schließen. Neben der Abtropfschale und dem Tassenwärmer hätte ich mir noch ein paar weitere Edelstahl-Elemente gewünscht. Zwar sieht der Kunstoff auch hochwertig aus, aber wer nach einem Langlebigen Gerät sucht ist mit Edelstahl immer auf der sicheren Seite. Deshalb vergebe ich 4,5 von 5 Möglichen Bohnen.

Preis-Leistung

Lohnt sich der Kauf von dem Caffeo CI Vollautomat? Die Leistung muss immer einem fairen Preis gegenüberstehen. In den verschiedenen Preisklassen erwarte ich unterschiedliche Funktionen und Performances. Der Melitta Vollautomat hat mich 540 Euro gekostet. Damit gehört er zu der mittleren bis höherpreisigen Vollautomaten-Klasse. Dementsprechend erwarte ich auch, dass alle Funktionen einwandfrei funktionieren, was bei diesem Modell aber nicht ganz so ist. Die Kritikpunkte habe ich schon in den vorherigen Testkatergorien angesprochen. Unter dem Strich ist es aber einer der besten Kaffeevollautomaten, die ich bis jetzt getestet habe. In der Preisklasse um die 500 Euro hatte ich noch kein Gerät im Test, der so gut abgeliefert hat wie der Caffeo CI. Deswegen vergebe ich in dieser Kategorie 4,5 von 5 möglichen Bohnen.

Testfazit

Am Ende geht es noch einmal darum, den Melitta Caffeo CI Test zusammenzufassen. Was habe ich herausgefunden?

  • Der Espresso schmeckt überdurchschnittlich gut.
  • Der Caffeo CI macht einen guten Cafe Crema, wenn er richtig eingestellt ist
  • Der Latte Macchiato schmeckt gut. Der Schaum ist recht fest
  • Der Cappuccino ist der beste, den ich bisher aus einem Vollautomat getrunken habe
  • Die Maschine lässt sich einfach Bedienen, wenn man sich ein paar Mal mit dem Drehknopf-Menu beschäftigt hat
  • Viele Funktionen erleichtern die Reinigung vom Caffeo Vollautomat
  • Der Mahlvorgang ist sehr laut (Größter Nachteil)
  • Das Gehäuse vom CI ist robust und sieht gut aus
  • Für ca. 550 Euro bekommt man eine sehr gute Leistung
  • Ich kann diesem Vollautomat uneingeschränkt empfehlen

Das war es auch schon für diesen Test. Ich hoffe ich konnte dir mit dem Caffeo CI Testbericht ein wenig weiterhelfen auf der Suche nach dem passenden Kaffeevollautomat.

Hinterlasse eine Nachricht

*