3 beliebte Kaffeevollautomaten mit herausnehmbarer Brühgruppe

kaffeevollautomat mit herausnehmbarer brühgruppeEin wichtiger Punkt bei der Reinigung des Vollautomaten ist die Brühgruppe. Bei jedem Kaffee-Bezug bleiben ein paar Kaffeereste im System. Werden diese Reste nicht herausgespült, schmeckt man das in der nächsten Tasse. Außerdem kann sich auf lange Sicht Schimmel bilden, der die Maschine verunreinigt. Ein Kaffeevollautomat mit herausnehmbarer Brühgruppe hat den Vorteil, dass man die verbliebenen Kaffeereste unter fließendem Wasser abspülen kann. Welche guten Vollautomat Modelle eine herausnehmbare Brüheinheit haben, zeige ich in diesem Artikel:

Die besten Vollautomaten mit herausnehmbarer Brühgruppe

Entnehmbare Brüheinheit oder Reinigungssystem

Die meisten Kaffeevollautomaten-Hersteller setzen auf eine Brühgruppe, die manuell entfernt werden kann. Dennoch gibt es auch Marken, bei denen die Brüheinheit nicht herausgenommen werden kann: Welches ist das bessere System?

In vielen Dokumentationen und Berichten wurden Kaffeevollautomaten gezeigt, die nach nur kurzer Zeit im Inneren total verunreinigt waren. Das schreckt natürlich ab. Dennoch sollte man beachten, dass sich bei den meisten Kaffeevollautomaten nur Schimmel bildet, wenn das System nicht richtig gereinigt wird. Bei Modellen mit festinstallierter Brühruppe gibt es of System-interne Spülsysteme, die entweder nach jedem Brühvorgang oder nach dem Einschalten des Kaffeevollautomaten starten. Zudem befindet sich an vielen Geräten eine Spültaste, mit der man noch einmal manuell spülen kann. Das hört sich erst einmal ganz vernünftig an, aber es gibt Situationen in denen eine herausnehmbare Brühgruppe deutliche Vorteile hat:

  1. Näher an optimaler Reinigung: Wenn die Brüheinheit entnommen werden kann, kann man einen viel höheren Einfluss auf die Hygiene der Maschine nehmen. Ein System spült immer gleich. Wenn Kaffeereste besonders fest sitzen und nicht herausgespült werden können, führ nur eine manuelle Reinigung zum gewünschten Ergebnis. Wenn der Tank leer ist oder die Maschine für längere Zeit nicht genutzt wird, kleben die Kaffeereste umso fester an den Brühruppe.
  2. Bessere Luftzirkulation: Wer den Kaffeevollautomat länger nicht benutzt, sollte ihn so hygienisch wie nur möglich lagern. Bei einer herausnehmbaren Brühgruppe kann man das System offen stehen lassen und minimiert so das Risiko einer erhöhten Keim- un Schimmelbildung. Wenn man zum Beispiel in den Urlaub fährt, empfiehlt es sich die Brüheinheit herauszunehmen und den Vollautomaten offen stehen zu lassen.
  3. Kein Techniker nötig: Im Internet gibt es unzählige Anleitung für das Reinigen und Warten von herausnehmbaren Brüheinheiten. Bei festinstallierten Einheiten muss jedes Mal der Techniker kommen und das Gerät in seine Einzelteile zerlegen um eine Wartung oder ein Austausch der Brühgruppe vorzunehmen.
  4. Der Kaffee schmeckt einfach besser:
  5. Systeme, welche die Brühruppe automatisch reinigen sind sehr bequem. Dennoch dreht sich bei einem Vollautomaten alles um den Geschmack des Kaffees. Kleine Kaffeereste können einen riesigen Unterschied in der Tasse bedeuten. Kaffeemehl, das bereits extrahiert wurde, hinterlässt in der nächsten Tasse eine bittere und verbrannte note, da nur noch die Bitterstoffe extrahiert werden. Deswegen reicht das Argument „Wird ja alle 100 Bezüge gründlich gereinigt“ nicht aus.

Wie reinige ich die Brühgruppe?

Bei der Reinigung der Brühgruppe gibt es einiges zu beachten, damit man das System nicht beschädigt. Als aller erstes sollte der Kaffeevollautomat vom Strom genommen werden, bevor man sich an das Herausnehmen der Brügruppe macht. In der Bedienunganleitung der oben aufgeführten Vollautomaten findest Du eine einfache Schritt für Schritt Anleitung für das Entnehmen der Brügruppen.

Nach dem Herausnehmen der Brüheinheit wird diese unter fließendem Wasser abgespült. Bitte keine Spülmittel verwenden, da die meisten Brühgruppen mit Schmierfetten arbeiten und diese sonst gelöst werden können. Drehe die Einheit unter dem Wasserstrahl, damit jede Ecke gründlich gereinigt wird. Dann die Einheit am besten mit einem Mikrofaser-Tuch abtrocknen.

Im Anschluss solltest Du noch das innere der Maschine mit einem feuchten Tuch reinigen und mit dem Mikrofasertuch trocknen. Oft bleiben ein paar Kaffeereste im Gehäuse hängen, die so einfach entfernt werden. Solltest Du in den Urlaub fahren, kannst Du die Maschine genauso stehen lassen. Brühgruppe, Auffangbehälter und Abtrofschale reinigen und abseits stehen lassen.

Hier siehst Du zum Beispiel, wie eine Brühgruppe des Siemens EQ.9 Vollautomaten herausgenommen und gereinigt wird:

Weitere Funktionen die nützlich sein könnten

Das Ziel ist es, den Kaffeevollautomaten langfristig sauber zu halten. Technisch-fortgeschrittene Modelle haben einige Funktionen, welche die Reinigung erleichtern und die Reinigungs-Zeit verkürzen.

Vollautomaten mit Reinigungsprogramm

Es gibt verschiedene Programme, welche die Reinigung des Vollautomaten unterstützen, aber NICHT ERSETZEN können.

Auf folgende Funktionen kann man bei der Wahl des Vollautomaten achten:

  • Automatische Spülung: Wünschenswert ist es, wenn der Vollautomat direkt nach dem Einschalten und in regelmäßigen Abständen automatisch spült. So werden Kaffeereste und altes Kaffeewasser direkt aus der Brühgruppe und aus dem Kaffeeauslauf gespült. Zwischen der Brühgruppe und dem Kaffeeauslauf bleiben oft Reste zurück, die den Geschmack der nächsten Tasse- und die Temperatur des Kaffees beeinflussen können. Eine kurze Spülung verhindert dies.
  • Manuell startbare Reinigungsprogramme: Neben einer Brühgruppe die man herausnehmen kann, sollte man auch auf die automatischen Programme achten. Es lohnt sich regelmäßig eine gründliche Reinigung und Entkalkung durchzuführen. Wenn die Programme nur gestartet werden können, wenn das System dies erlaubt, dann ist das ärgerlich. Ein System das nach der Anzahl der Bezüge arbeitet, arbeitet nicht effektiv. Jemand der nur 1 bis 2 Kaffees in der Woche trinkt sollte das System öfters reinigen können als eine Großfamilie, bei der 20 Tassen am Tag getrunken werden.
  • Dampfdüse einfach zu öffnen: Die Reinigung der Dampfdüse kann genauso wichtig sein, wie die Reinigung der Brüheinheit. Wenn die Dampfdüse nicht nach dem Aufschäumen sofort gereinigt und einmal durchgepustet wird, können Milchreste in das Innere der Maschine gelangen. Ein Dampfhahn der leicht geöffnet (mit Hebel und nicht mit Taste) werden kann ist also ein Vorteil um den Kaffeevollautomat länger sauber zu halten.

Hinterlasse eine Nachricht

*