Die besten Kaffeepadmaschinen mit Milchaufschäumer im Test 2017

Kaffeepadmaschinen sind einfach und schnell in der Handhabung, weshalb sie sich zu Hause und in Büros immer größerer Beliebtheit erfreuen. Eine einfache Maschine genügt für alle, die ihren Kaffee am liebsten schwarz trinken. Wer regelmäßig Latte macchiato oder Cappuccino machen möchte, braucht daher zusätzlich einen externen Milchaufschäumer. Denn Milch- oder Doppelpads zur Herstellung bestimmter Kaffeespezialitäten haben sich geschmacklich einfach nicht bewährt. In diesem Fall empfiehlt es sich, über die Anschaffung einer Pad Kaffeemaschine mit integriertem Milchaufschäumer nachzudenken.

Qualitätsmerkmale von Padmaschinen mit Milchaufschäumer

Das Design einer Padmaschine mit Milchaufschäumer ist eine Geschmacksfrage, die jeder individuell für sich entscheiden muss. Es gibt allerdings Merkmale, die entscheidend für die Qualität einer Milchschaum Padmaschine sind. Die Kategorie Geschmack und Duft sind natürlich die wichtigste Eigenschaft bei der Bewertung einer Kaffeemaschine mit Milchschaumfunktion. Da mit Pads gebrüht wird, darf etwa beim Latte macchiato kein Geschmack erwartet werden, wie er bei einem unter Hochdruck gebrühten Espresso entsteht. Geschmacklich orientieren sollte man sich eher an einem klassischen Kaffee, der von Hand aufgebrüht wird.
Allerdings ist der Brühvorgang bei einer Kaffeepadmaschine deutlich schneller als bei konventionellen Maschinen. Das Aufheizen der Maschine nach dem Start erfolgt viel früher und auch die Brühdauer ist insgesamt kürzer.

Die Kaffeestärke sollte auf jeden Fall einstellbar sein. Es gibt Maschinen, die voreingestellte Rezepte für Kaffeespezialitäten haben. Cappuccino und Latte macchiato können so auf Knopfdruck ausgegeben werden. Die Crema, der dichte Schaum, der auf dem Kaffee entsteht, ist einer der wichtigsten Geschmacksträger.

Die ideale Kaffeepadmaschine mit Milchschäumer erzeugt eine feinporige, aber dennoch feste Crema von drei bis vier mm Höhe. In manchen Maschinen ist der Milchschäumer oder ein Milchtank integriert, bei anderen wird ein Kännchen zum Aufschäumen der Milch mitgeliefert. Für welches Modell man sich auch entscheidet, das Ergebnis sollte ein sahniger Milchschaum sein.

Der Wassertank sollte abnehmbar sein, was die Reinigung erleichtert. Ist das Milchsystem in die Padmaschine integriert, ist eine Automatik zum Entfernen der Milchreste empfehlenswert. Alle abnehmbaren Teile sollten zudem spülmaschinenfest sein. Manche Maschinen haben eine Erinnerungsfunktion zur Entkalkung. Eine Wasserfüllmenge über einem Liter erspart ständiges Nachgießen.

Wer seinen Kaffee nicht nur alleine genießen will, sollte darauf achten, dass mindestens zwei Tassen gleichzeitig befüllt werden können. Kaffeeauslauf und Gitter sind bedienerfreundlich, wenn sie höhenverstellbar sind. So können ganz unterschiedliche Tassen und Gefäße für den Kaffee benutzt werden.

Fallbeispiel: Einen Latte macchiato mit der Padmaschine

Eine Kaffeemaschine mit Milchschaumfunktion ist denkbar leicht in der Handhabung. Ein Latte macchiato lässt sich im Nu zubereiten. Bei einer Padmaschine, bei der ein Milchschäumer mittels eines Schlauchs mit der Maschine verbunden ist, wird der Pad eingelegt, der Aufheizknopf gedrückt und das entsprechende Programm gewählt. In einem Messbecher oder einem Stahlkännchen wird die Milch mit einem Schlauch aufgeschäumt und direkt in das Kafffeeglas geleitet. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, fließt der frisch gebrühte Kaffee und komplettiert den Latte macchiato. Ist der Milchtank in die Padmaschine integriert, verläuft die Prozedur im Prinzip gleich, doch für den Kaffeefreund weitestgehend unsichtbar.

Welche Milch ist die beste?

Der cremige Milchschaum macht den Genuss einer Kaffeespezialität erst perfekt. Doch manchmal bleibt der Milchschaum trotz bester technischer Voraussetzungen nicht stabil. Ausschlaggebende Faktoren für einen gelungenen Milchschaum mit der Pad Kaffeemaschine mit Milchschaum auf Knopfdruck ist der Eiweißanteil der Milch. Der Sollte bei mindestens 3% liegen. Auch Milchalternativen (Soja und Getreidegetränke) mit einem Eiweißanteil über 2% können aufgeschäumt werden. Die Aufschäumtemperatur ist ebenfalls entscheidend. Eiweißverbindungen in der Milch zerfallen bei zu großer Hitze, daher sollten beim Aufschäumen 70 °C nicht überschritten werden.

Alternativen zu Padmaschinen mit Milchaufschäumer

Kaffeevollautomaten mit Milchaufschäumer haben gegenüber den Padmaschinen den Vorteil, dass jeder hier seine ganz persönliche Kaffeesorte wählen kann. Es gibt Modelle mit einer Dampfdüse am Kaffeevollautomat. Man taucht diese in einen Milchbehälter und schäumt die Milch auf. Mitunter dauert es eine Zeit, bis man die richtige Technik für den perfekten Milchschaum herausgefunden hat.

Kaffeevollautomaten mit einem Milchschlauchsystem sind in der Handhabung zwar leichter, aber in der Reinigung sehr umständlich.

Bei einer Kapselmaschine mit Milchaufschäumer ist man darauf festgelegt, die Produkte des Herstellers zu verwenden. Die Auswahl an Kaffeesorten ist in der Regel nicht so groß. Kapseln sind jedoch teurer als Pads. Im Gegensatz zu früher gibt es heute immer weniger Modelle mit Kapselmilch, auch hier setzt man mittlerweile auf Aufschäumsysteme. Auf dem Markt sind auch Espressomaschinen mit Milchaufschäumern erhältlich, entweder mit Aufschäumdüsen, integrierten oder externen Milchbehältern.
Cappuccino und Latte macchiato können so in einem Zug auch mit einer Espressomaschine hergestellt werden. Bei der Espressomaschine handelt es sich in der Regel um eine Siebträgermaschine. Diese Maschinen sind in der Lage, den notwendigen Druck aufzubauen, der gebraucht wird, um heißes Wasser durch ein mit Kaffeepulver gefülltes Sieb zu pressen. Espresso ist sehr stark im Geschmack, Puristen sehen hier aber die authentischste Art, Kaffee zu genießen.

Beliebte Marken und Modelle

Padmaschinen mit Milchaufschäumer eigenen sich für alle, die sich schnell und unkompliziert eine Kaffeespezialität zu Hause oder im Büro zubereiten möchten. Die Senseo– Modelle von Philips können fast als Synonym für Padmaschinen gelten. Die Latte Select aus der Senseo-Reihe ist zwar eine der teuersten Padmaschinen, überzeugt aber mit hervorragendem Milchschaum, vielen Kaffeevarianten, unkomplizierter Bedienung und einfacher Reinigung. Auch die Senseo Latte Duo ist seit Jahren ein bei Käufern beliebtes Modell. Die WMF 10 Padmaschine mit Milchaufschäumer ist nicht gerade platzsparend und liegt hoch im Anschaffungspreis. Sie bietet mehr Möglichkeiten als die Senseo Maschinen, ist allerdings auch unübersichtlicher in der Bedienung. Die Zubereitungszeit ist etwas länger, dafür kann der Kaffee aus dieser Padmaschine mit Milchaufschäumer geschmacklich vollkommen überzeugen. Einen geschmacklich hervorragenden, aromatischen Kaffee produzieren auch die Padmaschinen der Marke Petra, auch der Milchschaum lässt sich unkompliziert herstellen. Abstriche muss jedoch man bei der Verarbeitung und beim Design machen.

Lohnt sich der Kauf von einem externen Milchaufschäumer?

Es gibt Kaffeefreunde, die behaupten, dass ein in die Maschine integrierter Milchaufschäumer schlechteren Milchschaum als ein externes Gerät produziere. Das mag vielleicht auf die Anfangsjahre der Kaffeepadmaschinen mit Milchschäumer zutreffen, jedoch sind die Maschinen mittlerweile technisch so weit, dass hier im Vergleich zu separaten Milchaufschäumern keinerlei Qualitätseinbußen entstehen. Wer jedoch nur gelegentlich einen Latte macchiato trinken möchte und ansonsten mit seinem Kaffeeautomaten oder Padmaschine zufrieden ist, sollte über einen externen Milchaufschäumer nachdenken. Einfache, batteriebetriebene Modelle sind schon für unter 20 Euro zu haben, wohingegen ein Milchaufschäumer mit Induktionstechnologie etwa um die 80 Euro kostet. Auch handbetriebene Aufschäumer sind noch zu haben. Manch einer mag sich noch an die Zeiten erinnern, als dieser Typ Milchaufschäumer im Set mit einer Pressstempelkanne kam.

Hinterlasse eine Nachricht

*